Bereich Bauen

Bereich Bauen

Bereich Bauen

Was kann ich bauen?
Das Spektrum reicht von der Eigenkonstruktion nach Plänen über vorgefertigte Kitflugzeuge bis zum Builder Assist Program. Grundsätzlich gilt die 51% Regel, das bedeutet, 51% des Projekt-Bauanteils müssen vom Erbauer erbracht werden. Weitere ausführliche Informationen finden Sie in der aktuellen Richtline über Eigenbauluftfahrzeuge

Was kostet der Bau eines Experimentalflugzeuges?
Hier ist ein breites Spektrum vorhanden. Wenn ein Flugzeug nach Plänen gebaut wird, entstehen nebst der Lizenzgebühr nur die Materialkosten. Bei einem Kitflugzeug reicht die Preisspanne von wenigen zehntausend Franken bis weit über die hunderttausender Grenze. Gebaut werden kann also nach dem persönlichen Budget. Genaue Infos zu den Kosten finden sich bei den Herstellern. Siehe bitte Linkliste ganz unten.

Wie lange dauert der Bau eines Experimentalflugzeuges?
Für ein Kitflugzeug wird der Bauaufwand vom Hersteller angegeben, diese Zahlen sind aber eher optimistisch. Die Praxis zeigt, dass meist der doppelte Zeitaufwand notwendig ist. Für ein einfaches Kitflugzeug kann mit rund 1.500 Arbeitsstunden gerechnet werden. Bei plans built Flugzeugen ist ein Aufwand von mehreren 1.000 Stunden eher die Regel.

Kann ich ein zugelassenes Flugzeug restaurieren und als Experimental immatrikulieren?
Flugzeuge mit einer Musterzulassung können nicht in der Kategorie Experimental zugelassen werden.

Kann ich einen Automotor in mein Experimentalflugzeug einbauen?
Grundsätzlich kann jeder Motorentyp in ein Experimentalflugzeug eingebaut werden. Die flugzeugspezifischen Belange sind aber zu beachten.

Wie ist der Ablauf beim Bau eines Experimental Flugzeuges?
Die Abläufe beim Bau eines Experimental Flugzeuges sind mit dem Bundesamt für Zivilluftfahrt abgesprochen und in einem Beschrieb festgehalten. Grundsätzlich wird ein Projekt bei der EAS angemeldet, ein Bauberater begleitet den Erbauer bei seinem Projekt. Die Schlussabnahme erfolgt durch einen Experten des BAZL. Auch die Flugbewilligung (Permit to Fly) wird durch das BAZL ausgestellt.