1963 haben sich einige enthusiastische Flugzeugbauer im Verein RSA-Suisse, heute EAS Experimental Aviation of Switzerland, zusammengeschlossen. EAS Experimental Aviation of Switzerland ist ein Verein der seine Mitglieder beim Bau ihres eigenen Flugzeuges begleitet und unterstützt. Zur EAS gehören rund  530 Mitglieder. Sie betreiben eine Flotte von ca. 130 Flugzeugen, zudem sind gegenwärtig etwa weitere 135 Flugzeuge in verschiedenen Stadien des Bauprozesses.

Die EAS ist ein Spartenverband des Aeroclub der Schweiz. Alle Mitglieder sind automatisch auch Mitglied des AECS.

Die hauptsächlichen Aktivitäten der EAS umfassen die Vereinfa­chung und Standardisierung der Prozesse zu Bau, Abnahme und Be­trieb von Eigenbauflugzeugen in der Schweiz, die technische Beur­teilung von neuen Projekten durch Ingenieure der Zulassung sowie die Bauberatung der Mitglieder und Kontrolle der Flugversuche bis zur definitiven Verkehrszulassung. Diese Tätigkeit findet gemäss genau definierten Qualitätsüberwachungskriterien in enger Zu­sammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden statt, wie auch die Über­prüfung der Lufttüchtigkeit im Betrieb durch zweijährliche Kontrol­len durch Fachleute des BAZL. EAS-Techniker wiederum betreiben die offiziellen Lärmmessungen für alle Flugzeugtypen als Teil der Aufgabe der Sparte.